Die medikamentöse Anti-Hormontherapie (GnRH-Analoga)

Uterus-Myomatosus.net » Myom-Therapien » Medikamentöse Therapien » Die medikamentöse Anti-Hormontherapie (GnRH-Analoga) Kurzzusammenfassung Die Therapie mit Gonadotropin Releasing Hormon-Analoga (GnRH-Analoga) verändert die Konzentration der Botenstoffe in Ihrem Körper – Ihrer Hormone: Sie senkt den Östrogen- und Progesteronspiegel. Diese Hormone regen unter anderem das Wachstum Ihrer Gebärmutterschleimhaut und der Myome an. Blockieren nun die künstlichen Hormone Ihre …

Medikamentöse Therapien

Startseite » Myom-Therapien » Medikamentöse Therapien Als medikamentöse Therapien bei Myomen bzw. myombedingten Beschwerden stehen zur Auswahl:  Schmerzlindernde Mittel wie z.B. Diclofenac und Ibuprofen, Acetylsalicylsäuere (ASS) Hormonelle Mittel Hormonspirale Ulipristalacetat Anti-Hormontherapie (GnRH-Analoga)   Die medikamentöse Therapie wird auch als konservative Therapie bezeichnet. Tweet

Behandlung mit Schmerzmitteln

Startseite » Myom-Therapien » Medikamentöse Therapien » Behandlung mit Schmerzmitteln Kurzzusammenfassung Die Gabe von nicht-steroidalen anti-inflammatorischen (=entzündungshemmenden) Medikamenten (= drugs) (NSAID) kann Ihre myombedingten Schmerzen und Krämpfe  lindern. Die Schmerzmittel Diclofenac und Ibuprofen sind die gängigsten Arzneimittel, die im Rahmen dieses medikamentösen Verfahrens von Ihrem Arzt* verschrieben werden, um Ihnen den Leidensdruck zu nehmen. Auch …

Hormonspirale / Intrauterinsystem (IUS)

Startseite » Myom-Therapien » Medikamentöse Therapien » Hormonspirale / Intrauterinsystem (IUS) Kurzzusammenfassung Das Intrauterinsystem (IUS) ist eine Kunststoff-Spirale, welche über die Vagina durch den Gebärmutterhals in Ihre Gebärmutterhöhle eingesetzt wird. Durch die kontinuierliche Abgabe von künstlichen Hormonen hemmt sie den Aufbau Ihrer Gebärmutterschleimhaut. Die Hormonspirale kann zwischen 3 bis 5 Jahren in Ihrer Gebärmutterhöhle verbleiben. …

Myomembolisation (Gebärmutter erhaltend)

Startseite » Myom-Therapien » Nicht-operative Myom-Therapien » Myomembolisation (Gebärmutter erhaltend) Kurzzusammenfassung Myome in der Gebärmutter können mit einer Myomembolisation behandelt werden. Die Gebärmutter erhaltende Myomembolisation ist ein minimal-invasives, nicht-operatives Verfahren, bei dem die Nährstoffversorgung Ihrer Myome über winzig kleine Blutgefäße blockiert wird. Das Wachstum der Myome wird gestoppt, sie können schrumpfen. Minimal-invasiv bedeutet: so wenige …

Myomverödung (Myomembolisation UAE)

Startseite » Myom-Therapien » Nicht-operative Therapien » Myomverödung (Myomembolisation UAE) Kurzzusammenfassung Die Myomverödung (Myomembolisation) ist ein minimal-invasives, nicht-operatives Verfahren, bei dem die Nährstoffversorgung Ihrer Myome über winzig kleine Blutgefäße blockiert wird. Das Wachstum der Myome wird gestoppt, sie können schrumpfen. Minimal-invasiv bedeutet: so wenige und so kleine Öffnungen der Haut während des Eingriffes wie möglich. …

Myomentfernung (Gebärmutter erhaltend)

Uterus-Myomatosus.net » Myom-Therapien » Myomentfernung (Gebärmutter erhaltend) Kurzzusammenfassung Die Myomentfernung ist eine operative und Gebärmutter erhaltende Operation, bei welcher der Arzt* mit medizinischen Instrumenten die gutartigen Gewebeknoten (Myome) aus der Gebärmutter entfernt. Je nach Lage, Größe und Anzahl Ihrer Myome gibt es verschiedene Wege der Myomektomie bzw. -enukleation: Hysteroskopische Myomektomie: Für den Eingriff wird der …

Ulipristalacetat

Startseite » Myom-Therapien » Medikamentöse Therapien » Ulipristalacetat Kurzzusammenfassung Eine neuartige medikamentöse Behandlung myombedingter Beschwerden, wie z.B. starke Blutungen, ist mit Ulipristalacetat möglich. Das ist ein sogenannter Progesteronrezeptormodulator. Er greift in Ihren Hormonhaushalt ein, indem er die Wirkung von Progesteron blockiert. Progesteron kontrolliert das Wachstum der Gebärmutterschleimhaut und fördert das Wachstum von Myomen. Durch die …

Hysteroskopische Myomentfernung (Gebärmutter erhaltend)

Uterus-Myomatosus.net » Myom-Therapien » Hysteroskopische Myomentfernung (Gebärmutter erhaltend) Kurzzusammenfassung Die Myomentfernung ist ein chirurgisches Verfahren, bei dem ein Myom oder auch mehrere Myome schichtweise abgetragen werden. Die Gebärmutter bleibt erhalten. Die Bezeichnung „hysteroskopisch“ bedeutet, dass die Myome in der Gebärmutter bei diesem Verfahren durch die natürliche Öffnung der Vagina erreicht werden. Das dünne Gerät, das …