Gynäkologisch esmya und schwanger – 33 Jahre – Miko Bauer

Gynäkologisch esmya und schwanger – 33 Jahre – Miko Bauer

Esmya Schwangerschaft-Erfahrung mit Myomen

Miko Bauer lebt mit ihrem Mann in Hamburg. Sie ist 33 Jahre alt, stammt aus Japan und arbeitet als Schauspielerin. 2012 hat sie sich einer Behandlung mit Ulipristalacetet, Handelsname Esmya®, unterzogen. Derzeit erwartet sie ihr erstes Kind.

Wie ich mich fühle? Glücklich. Überglücklich sogar. Ich bin nämlich in der 6. Woche schwanger. Eben haben mein Mann und ich das erste Mal die Herztöne unseres Kindes gehört. Ich wusste gar nicht, dass das so früh schon möglich ist. Wir waren beide überwältigt. Das ist so unbeschreiblich schön, vor allem, weil wir uns lange vergeblich ein Baby gewünscht hatten.
Als bei mir vor fünf Jahren ein Myom diagnostiziert wurde, wusste ich nicht, dass es eine solche gutartige Gewebeveränderung der Gebärmutter überhaupt gibt. Ich stand kurz vor dem Umzug nach Deutschland und hatte noch einmal meinen Gynäkologen in Japan aufgesucht, um eine Routineuntersuchung vornehmen zu lassen. Dabei hat er ein drei Zentimeter großes Myom in meiner Gebärmutter entdeckt und mir geraten, es weiterhin zu beobachten.

Meine erste Reaktion war Angst, zumal ich dachte, es könne sich auch um ein Krebsgeschwür handeln. Da die Ärzte in Japan – wie auch in Deutschland – in der Regel nicht allzu viel Zeit für den einzelnen Patienten haben, kam ich nicht dazu, alle Informationen zu erfragen. Einige Fragen kamen mir auch erst später in den Sinn und so habe ich mich über das Internet informiert. Die meisten meiner Freundinnen, bei denen ich mein Gesundheitsproblem angesprochen hatte, hatten wie ich keine Ahnung von der Krankheit. Das Netz war also sehr wichtig für mich als Basis-Informationsquelle.

Sie möchten weiterlesen? Jetzt anmelden und weiterlesen.

  1. Loading ...